Veranstaltungsdetail
Image
Sonntag, 29.09.2013
15:00 - 17:00 Uhr
Landesmuseum
Filmvorführung
Filmvorführung
Buch, Regie & Schnitt: Arno Oehri, 2002


Das Liechtensteinische Landesmuseum lädt am Sonntag, dem 29. September 2013, um 15.00 Uhr herzlich zur Vorführung des Films „Ein Land in Not. Zeitzeugen berichten von der Rheinüberschwemmung 1927“ in den Hauptsitz ein.

Aufgrund grosser Nachfrage zeigt das Landesmuseum den 43-minütigen Dokumentarfilm „Ein Land in Not“ von Arno Oehri (Buch, Regie & Schnitt) aus dem Jahr 2002 erneut. Der Film erinnert an die schlimmste Naturkatastrophe, welche Liechtenstein im 20. Jahrhundert heimgesucht hat. Im Mittelpunkt der Dokumentation stehen die subjektiven Erlebnisse und Erinnerungen von 14, zum Zeitpunkt der Dreharbeiten noch lebenden Zeitzeugen. Umrahmt wird der Film von bewegenden Originalaufnahmen aus dem Jahr 1927, von zahlreichen Fotos aus der Zeit sowie einigen Spielszenen mit dem Ruggeller Schauspieler Alexander Biedermann. Dieser spielt einen Chronisten aus Schellenberg, der die Ereignisse in der leicht pathetischen Sprache von damals schildert. Nach der Filmvorführung steht Elmar Gangl, der ebenfalls am Filmprojekt mitgewirkt hat, für Fragen zu Verfügung. Es besteht am Sonntag dann auch die Gelegenheit, den Film „Ein Land in Not“ zu bestellen.

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Sonderausstellung „Im Dienst des Friedens – Überwindet das Böse mit dem Guten – Haakon Nederland’s Eindrücke nach der Rheinkatastrophe von 1927“ statt, die noch bis zum 29. September 2013 im Hauptsitz des Liechtensteinischen Landesmuseums in Vaduz zu sehen ist.