Veranstaltungsdetail
Image
Freitag, 19.01.2018
18:00 - 19:00 Uhr
Landesmuseum
Abendveranstaltung
Eröffnungszeremonie des 5. Chinesischen Cheongsam-Wettbewerbes
Cheongsam (Qipao) – Ein chinesisches Kulturerbe-Kleid
Mit der China-Cheongsam-Vereinigung (CCA)


Cheongsam (in einigen Teilen Chinas auch Qipao genannt) ist zunächst ein traditionelles chinesisches Frauenkleid, das vor allem für besondere Anlässe getragen wird. Cheongsam bedeutet so viel wie langes Kleid und Qipao Bannerkleid (den hohen Rang wie ein Banner symbolisierend). Cheongsam besteht in der Regel aus wertvollen Stoffen wie Satin und Seide und wird oft reich mit Gold-, Silber und feinsten Seidenfäden geschmückt. Es ist knöchellang und besitzt einen hoch geschlossenen Kragen, Knopfverschlüsse und seitlich Schlitze.

Diese aus der Kaiserzeit stammende Kleidung erhielt in den 1920er Jahren den modernen heutigen einteiligen Schnitt, der die Emanzipation der mondänen chinesischen Frau nach der Revolution symbolisierte, weil der einteilige Schnitt vorher nur für Männer erlaubt war. In den 1930er Jahren wurde Cheongsam zur festlichen Frauenkleidung erkoren und führte gerade in den letzten Jahren wieder zu einer Hochblüte und wird gern bei offiziellen Anlässen getragen.
In Zusammenarbeit mit der China-Cheongsam Vereinigung (CCA) wird am Abend des 19. Januar der 5. Chinesische Cheongsam-Wettbewerb mit einer Präsentation der Cheongsam Kleidung feierlich eröffnet. Liechtensteinerinnen und Bewohnerinnen des Rheintales werden die Kleidung präsentieren, darunter das berühmte 50-Plus-Model Gabriela Rickli-Gerster.

Die China-Cheongsam-Vereinigung besteht aus 700 Filialen weltweit und hat 1,5 Millionen Mitglieder.