Veranstaltungsdetail
Image
Mittwoch, 03.09.2014
18:00 - 20:00 Uhr
Landesmuseum
Vortrag
«1. September 1939: Der Krieg ist ausgebrochen!»
Anders als 1914. Und Liechtenstein?
Mit PD Dr. Peter Geiger, Historiker, Schaan


Zeitgeschichte: Am Mittwoch, 3. September 2014, um 18 Uhr, lenkt der Historiker Peter Geiger im Landesmuseum den Blick auf den Kriegsbeginn 1939, auf die konkreten Ereignisse jener Tage. Die Schritte zur Kriegsentfesselung geschahen anders als 1914. Und Liechtenstein? Es war als Staat in der Existenz gefährdet, durch Ideologie und Macht des Dritten Reiches.

Den Zeitzeugen und den historisch Interessierten sind die Sätze noch vor Augen oder im Ohr: „Mourir pour Danzig?“ (Für Danzig sterben?) – „Seit 5 Uhr 45 wird jetzt zurückgeschossen!“ – „Noch ist Polen nicht verloren“. Den Krieg entfesselte Hitler am 1. September 1939 mit dem Überfall auf Polen, Anlass war der Konflikt um Danzig. Würden Frankreich und Grossbritannien ihre Garantiezusagen für Polen halten, in den Krieg eintreten? Sie möchten es kaum wagen, meinte Hitler, denn gegenüber Russland hatte er sich eine Woche zuvor spektakulär durch den Ribbentrop-Molotow-Nichtangriffspakt abgesichert. Und wenn: Deutschland sei viel stärker als 1914 und allen überlegen. Der Referent zeigt und analysiert u. a. Ausschnitte aus Hitlers Reichstagsrede vom 1. September, ebenso die Reaktionen in den Kabinetten und in der Öffentlichkeit.

Was schrieben dazu unsere zwei Zeitungen? Was erwartete man 1939 in Liechtenstein? Fürst und Regierung hatten am 30. August die Neutralität erklärt. Fühlte man sich an der Seite der Schweiz sicher? Mit ihr war die Landesversorgung samt Lebensmittelrationierung koordiniert. Die Grenze war zeitweilig geschlossen, danach militärisch bewacht. Der Landtag erteilte der Regierung kriegswirtschaftliche Vollmacht. Eine Schauspieltruppe sagte die weiteren Aufführungen ihres Passionsspiels beim Schloss Vaduz ab. Beim Kriminalgericht stand der Landesverratsprozess gegen die im Gefängnis in Vaduz sitzenden Putschführer an. Ab dem 1. September war fast alles anders, auch hierzulande.

PD Dr. Peter Geiger, Schaan, ist der Autor des bekannten Werks „Kriegszeit, Liechtenstein 1939–1945“. Zum Vortrag sind alle an Zeitgeschichte Interessierten herzlich willkommen, im Anschluss kann gefragt und diskutiert werden. Die Veranstaltung wird gemeinsam vom Historischen Verein für das Fürstentum Liechtenstein und dem Liechtensteinischen Landesmuseum durchgeführt.



Bildlegende: „La Crucifixion“ (Die Kreuzigung): Hitler nagelt Polen ans Haken-Kreuz, Stalin reicht ihm den Hammer. Anspielung auf den deutsch-sowjetischen Nichtangriffspakt, aufgrund dessen Stalin ab dem 17. September 1939 Ostpolen besetzt. (Karikatur von Chanel in der Zeitschrift ‚Le Match‘, Paris, 28. September 1939)