Veranstaltungsdetail
Image
Von Mittwoch, 07.05.2008  Bis Sonntag, 05.10.2008

Landesmuseum
Sonderausstellung
Einblick in die Akten – 75 Jahre Liechtensteinische Landespolizei
Sonderausstellung im Landesmuseum vom 7. Mai 2008 bis 5. Oktober 2008 « zurück

 
Von Verkehrsunfällen und Straftaten

Mit dem "Fürstlich Liechtensteinischen Sicherheitskorps" und der Gewährleistung von Ruhe, Ordnung und Sicherheit hat im Jahr 1932/1933 alles begonnen. Heute, 75 Jahre später, feiert die Landespolizei des Fürstentums Liechtenstein ihr Jubiläum und stellt in diesem Rahmen interessante Kriminalfälle im Liechtensteinischen Landesmuseum aus. Vor rund zwei Jahren entschloss sich die Landespolizei ihre Geschichte aufzuarbeiten und historische Gegenstände von diversen Kriminalfällen aufzubereiten. Aus dieser Idee entstand ein kleines, internes Museum im Polizeigebäude.
 

 

Die Anfänge der Polizei

 

Die ersten sieben Polizisten traten im Jahr 1933 ihren Dienst an. Ziel der Bildung des Sicherheitskorps war es, eine zentrale Polizeiorganisation in Vaduz zu errichten. Mit der Einquartierung der Polizeibeamten im Regierungsgebäude wurde der Grundstein für den ersten Polizeiposten Liechtensteins gelegt. Bereits vier Jahre später ergänzten 19 Hilfspolizisten das Sicherheitskorps.
Ende der 50er Jahre bemerkte man, dass die Struktur des Sicherheitskorps überholt war und veranlasste eine Reorganisation. Mit dem Erlass der Dienstinstruktion durch die Fürstliche Regierung im Jahr 1964 wurde eine dreigliederige Struktur beim Sicherheitskorps geschaffen. Mit der Erstellung der drei Abteilungen Fahndungs- (Kriminalpolizei), Verkehrs- und Verwaltungspolizei wurde beim Sicherheitskorps ein erster wichtiger Schritt in Richtung Spezialisierung und Professionalisierung gesetzt. Ein weiterer Meilenstein zur damaligen Zeit war die Schaffung von Interpol Vaduz.

 
Historische Errungenschaften
 

Neben dem Eintauchen in die Polizeigeschichte werden in dieser Sonderausstellung diverse Fälle dargestellt und reichlich Beweismaterial von Straftaten der Vergangenheit präsentiert. Zahlreiche Gegenstände, Berichte sowie Fotomaterialien dokumentieren und erzählen manch traurige aber auch amüsante Geschichte. Die historischen Errungenschaften reichen von alten Uniformen, einem Polizeimotorrad und Waffen über diverse Betäubungsmittel und deren Schmuggelideen bis hin zu Falschgeld und Spurenträgern. Aber auch beschlagnahmte Glücksspielutensilien wie ein Roulettetisch oder die Entwicklung der Phantombilderstellung gehören zu den spannenden Bereichen der Ausstellung.